Einklang mit Pferden
Einklang mit Pferden

Einklang mit Pferden

Yoga & Reiten

 

Das Jahr 2017 wird ein "bewegendes" Jahr ...lass dich mitnehmen & inspirieren durch unsere "Yoga & Reiten" Kurse mit der herzenswarmen

Ute Jotzer.

 

 

Spirituelles Wandern mit Pferden

 

Natürlich auch keine "Neuerfindung", sondern einfach nur schön....der spirituelle Wanderritt für Frauen. Komm, mach dich mit auf den Weg...

Tiergestützte Pädagogik

Im Umgang mit dem Tier wenden wir uns einem Du (dem Tier) zu, welches uns so annimmt, wie wir sind. 

Das Gefühl des Angenommenwerdens öffnet uns für das Du. ...durch ein Sich- Lösen von ichbezogenen Zweifeln und Ängsten, weil das Du uns annimmt, trauen wir uns mehr zu. Unser Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl steigt, unsere körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte fühlen sich be- bzw. gestärkt. Somit sind wir durch das Du auch geöffnet für das Ich...

Jede Beziehung, in der sich eine Person geliebt, geborgen oder geschätzt fühlt, hat eine heilende Wirkung.


Durch die freie, unvoreingenommene, erwartungsfreie Begegnung zwischen Mensch und Tier ist es möglich, eine heilende Wirkung zu erfahren. In unserer Gesellschaft sind im zwischenmenschlichen Kontakt ständig Erwartungen vorhanden. Es wird unser Wollen und nicht das „Geschehenlassen und das nur Dasein“ in den Vordergrund der Mensch-Mensch- Begegnung gestellt. 

„In der schlichten Beziehung zum Tier fallen Reflektion und Bewertung fort, also Komponenten, die Beziehungen zu Menschen oft erschweren.“
Der Mensch wird in der Gesellschaft mit Regeln und Normen und Vorschriften bezüglich seiner Art, seines Verhaltens und seines Aussehens konfrontiert, was zu einer gewissen Anspannung führen kann. Tiere sind Teil der Natur und „da sie selbst keine ihrer natürlichen Funktionen verbergen, fühlen wir uns frei, solche Bedürfnisse in ihrer Gegenwart nicht zu unterdrücken. Das entlastet ...“ (Greiffenhagen, 1991)

Um eine heilende Wirkung erfahren zu können, müssen Menschen innerlich zur Heilung bereit sein, d.h. ihr „innerer Heiler“ muss aktiviert und motiviert werden, damit die Therapie mit dem „äußeren Heiler“ (Arzt, Therapeut, Pfleger, ...) erfolgreich stattfinden kann. Ein Tier in der Therapie und Pädagogik ist ein „Helfer des äußeren Heilers“, mit dessen Hilfe der Heilungsprozess, durch die Patienten-Tier-Beziehung, unterstützt bzw. beschleunigt werden kann. (Otterstedt, 2003)


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Leppert