Einklang mit Pferden
Einklang mit Pferden

Einklang mit Pferden

Yoga & Reiten

 

Das Jahr 2017 wird ein "bewegendes" Jahr ...lass dich mitnehmen & inspirieren durch unsere "Yoga & Reiten" Kurse mit der herzenswarmen

Ute Jotzer.

 

 

Spirituelles Wandern mit Pferden

 

Natürlich auch keine "Neuerfindung", sondern einfach nur schön....der spirituelle Wanderritt für Frauen. Komm, mach dich mit auf den Weg...

„Warum überhaupt Heilpädagogisches Reiten?“

 

Durch die massive Beschneidung der Er-Lebensräume von Kindern kommt es immer mehr zu Entwicklungsstörungen- oder verzögerungen  im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich.

Neben den augenmerklich pathologischen Erscheinungen von Entwicklungsstörungen nimmt die Zahl derer, denen vorerst kaum Bedeutung zugesprochen wurde, immer mehr Überhand.

Schon bei Kindern im Kindergartenalter sind Defizite im Körperbereich, z.B. nicht auf einem Bein hüpfen können, nicht rückwärtsgehen können, immer öfter zu sehen, welches sich später im Schulalter in möglichen Schreib/Leseschwäche oder in der immer häufiger auftretenden Rechenschwäche manifestiert.

 

Kinder und Jugendliche verbringen den größten Teil ihrer Zeit in geschlossenen Räumen & in einer künstlich geschaffenen Umgebung; von Erwachsenen gestaltetes „fertiges“ Spielzeug, unverhältnismäßiger Konsum von elektronischen Medien, Spielplätze auf denen außer in der Sandkiste keine kindliche Phantasie gefragt ist und ein Tierkontakt findet größtenteils nur auf Distanz statt.

Die Möglichkeiten mit Tieren in Berührung zu kommen, sind kaum noch gegeben. Und Tiere in einer annähernd „artgerechten“ und ihren Bedürfnissen entsprechenden Umgebung zu beobachten und zu erleben ist fast unmöglich geworden.

 

Um Kindern ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen ist es wichtig, ihnen viele verschiedene Möglichkeiten zu bieten, sich auszuprobieren, immer wieder, aber auch immer wieder neu und auf andere Weise. Dazu gehört auch sich auszuprobieren in der eigenen Natürlichkeit, sich selbstbestimmt Räume erschließen können, sich im Kontakt mit Tieren zu erleben und sich damit als ein Teil der Natur wahrzunehmen und schätzen zu lernen.

Das Zusammensein und Umgehen mit Tieren ist von großer Bedeutung für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.

 

Neben der Begegnung und Wiederentdeckung der eigenen Natürlichkeit im Umgang mit den Ponys sind gerade so gesellschafts-relevanten Eigenschaften wie Soziale Kompetenz, Verantwortungsgefühl für andere (schwächere), Wertschätzung der Natur & Umwelt mögliche Ziele in der Arbeit mit Kindern und Pferden.

 

Und hier setzt die Arbeit des Heilpädagogischen Reitens und Arbeitens mit dem Pferd (HPR) auf dem Hof Pinus an.

Leona mit Snút 

„Was ist Heilpädagogisches Reiten?“

 

Beim Heilpädagogischen Reiten (HPR) steht nicht die reiterliche Ausbildung im Vordergrund, sondern der innige und partnerschaftliche Kontakt mit dem Pony und die individuelle Förderung und Therapie des einzelnen Menschen.

 

Dabei ist es uns wichtig, dass die Kinder und Jugendliche in einen echten Kontakt kommen; dass ihnen dabei genug Zeit & Raum gelassen wird ist für uns selbstverständlich. 

 

Unabdingbar ist es für uns aber auch den verschiedenen menschlichen Persönlichkeiten verschiedene pferdische Persönlichkeiten gegenüberzustellen, so dass jede/r seinem/ihrem Temperament, Bedürfnissen & Vorlieben ein Pony als ihr/sein Pony erwählen kann.

 

HPR ist eine pädagogisch/therapeutische Interventionsform, in der es Kindern und Jugendlichen möglich ist über das Medium Pferd u.a.

 

- Positive psychosoziale Verhaltensweisen zu entwickeln,

- Wesentliche Impulse zur Entwicklung der Motorik und Sensorik zu erhalten,

- die Kognitiven Fähigkeiten zu unterstützen bzw. zu erweitern.

 

Grundsätzlich ist HPR für alle diejenige eine Alternative die Lust & Spaß am Umgang mit Pferden haben und ohne Konkurrenz- und Leistungsdruck das Reiten erlernen möchten.

 

Speziell ist HPR gedacht für Menschen mit

 

-->    Wahrnehmungs- und/oder Teilleistungsstörungen wie z.B. ADS mit und ohne                           Hyperaktivität

-->    Störung der Sensorischen Integration

-->    Entwicklungsstörungen- und Verzögerungen im Körperbereich und im Gefühlsleben

-->    Schwierigkeiten bei der sozialen Integration

-->    Störungen im Leistungsverhalten, z.B. Konzentrationsschwäche

-->    Sprach- und Sprechschwierigkeiten.

 

"Nebenbei" wird die Schulung der Fein- und Grobmotorik vorgenommen, werden Ängste eingestanden, werden diese zugelassen und mit ihnen nicht gegen sie gearbeite.

 

Teamwork ist  (Pferd-ReiterInnen-Team, Therapeutin-ReiterInnen-Team) Grundlage der Arbeit an sich. In der Interaktion mit einem anderen Lebewesen sind noch so viele andere Chancen für die eigene Entwicklung enthalten (siehe Tiergestütze Pädagogik).

 

In unserer Arbeit sind wir nicht defekt-orientiert, sondern ganzheitlich ausgerichtet mit dem Blick auf die Gesamtpersönlichkeit des/der Einzelnen.

 

Deshalb ist es unerlässlich neben Einzelförderprogrammen auch immer integrative/inklusive Reitgruppen anzubieten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Leppert